0

Juleica- wozu das denn?

Umfrage zur Anerkennung der Juleica in Sachsen
Die Jugendleitercard (Juleica) verbindet in der Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich engagierte junge Menschen in ganz Deutschland. In den Bereichen Bildung, Demokratie, Natur und Umwelt, Arbeit, Sport, Kultur, Musik, Religion und Lebensrettung gestalten sie in Vereinen und Verbänden den Lebensraum von Kindern, Jugendlichen und Familien aktiv mit.
Juleica 

Die Aus- und Weiterbildung von Jugendleiter/-innen ist eine große Errungenschaft und in der Kinder-und Jugendarbeit nicht mehr wegzudenken. Andere Bundesländer haben es vorgemacht, dass diese Karte mehr kann. In ihr steckt das Potential, Ehrenamt auch in Sachsen nachhaltig zu fördern, ehrenamtliche Arbeit zu würdigen und junge Menschen zu ermutigen, etwas für das Gemeinwesen zu tun.

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern/-innen verschiedener Jugendverbände und -ringe möchte deshalb erfahren, wie sich Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit eine Juleica vorstellen, die mehr als ein Nachweis über ihre Qualifikation ist.

Wie kann die Juleica für ein echter Gewinn für jeden persönlich sein und für die konkrete Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eine Erleichterung?
Eine Umfrage soll darüber Aufschluss geben. Die Arbeitsgruppe wünscht sich eine breite Beteiligung der Jugendleiter/-innen der verschiedenen Einrichtungen an der Umfrage, denn das stärkt den weiteren Prozess maßgeblich. Die Ergebnisse der Umfrage werden als Grundlage in die folgenden Gespräche mit Verantwortungs- und Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung mitgenommen. Sie werden handlungsleitend für die weiteren Schritte sein, auf Landesebene und auf kommunaler Ebene eine starke Karte fürs Ehrenamt zu etablieren.

Die Umfrage läuft bis zum 10. Oktober 2014!

Zur Umfrage

Kontakt im Landesjugendpfarramt: Jan Witza, Jugendbildungsreferent
E-Mail: jan.witza@evlks.de


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*